Studio Dan

Auf molekularer Ebene

-

Gespielt auf einer Skulptur von Constantin Luser

Molekularorgel © privat

Die Molekularorgel auf dem Dach des Gebäudes im Innenhof der Technischen Universität in der Kopernikusgasse ist eine Skulptur von Constantin Luser, die aus ineinander verschlungenen Phantasie-Blechblasinstrumenten besteht: Vierzehn Trompeten, vierzehn Posaunen, sieben Tuben. Im steirischen herbst 2010 wurde sie von Peter Jakober eingeweiht. Komponisten der „anderen saite“ werden dieses gleichzeitig futuristische und archaische Instrument mit neuen Kompositionen wieder zum Klingen bringen.
Eine Kooperation mit dem KomponistInnenkollektiv die andere saite (Klaus Dorfegger)im Rahmen des Steirischen Herbst/musikprotokoll.

Komponisten:
Klaus Dorfegger, Florian Geßler, Robert Gutmann, Elisabeth Harnik, Hannes Kerschbaumer, Clemens Nachtmann, Dimitri Papageorgiou, Ernst Christian Rinner.

Besetzung: 3 Tp, 3 Pos, Tb